Mo., 15. Nov. | Online-Streaming

Bundesweite Online-Filmvorführung „DIE KUNDIN“

Wer denkt, für Frauenrechte zu kämpfen sei ein Trend der Neuzeit, hat sich getäuscht. Sprachliche Sichtbarkeit von Frauen in Dokumenten und Formularen – dafür kämpft Marlies Krämer schon seit fast 30 Jahren. Ein Film erzählt jetzt ihre Geschichte.
Anmeldung abgeschlossen
Bundesweite Online-Filmvorführung „DIE KUNDIN“

Zeit & Ort

15. Nov., 18:00 – 19:40
Online-Streaming

Über die Veranstaltung

Fast  alle kennen Marlies Krämer, die Frau aus dem Saarland, die seit 30  Jahren für die sprachliche Sichtbarkeit von Frauen kämpft und der wir  unter anderem verdanken, dass in den Wetternachrichten Hochs jetzt auch  Frauennamen tragen. Über sie und ihren Lebensweg ist im letzten Jahr ein  Film entstanden. „Die Kundin“ lautet der Titel des Films, den Regisseur  Camilo Berstecher Barrero als „Femmage“ an Marlies Krämer gedreht hat.

Der  Frauenrat hat sich gemeinsam mit einem breiten Bündnis von  Mitgliedsorganisationen (bisher: Arbeitskammer des Saarlandes,  FrauenGenderBibliothek Saar, Frauenbüro Saarbrücken, Katholische  Frauengemeinschaft Deutschlands kfd, Deutscher Juristinnenbund djb, LAG  der kommunalen Frauenbeauftragten, Frauenbüro der Stadt Homburg,  FrauenNotruf Saarland, profamilia Saarbrücken) und mit der Unterstützung  von Arbeit und Kultur Saarland auf den Weg gemacht diesen Film  möglichst vielen Menschen kostenfrei zugänglich zu machen und damit  Marlies Krämer bundesweit zu ehren.

Eintrittskarten
Preis
Menge
Gesamtsumme
  • Online Ticket
    €0
    €0
    0
    €0
Gesamtsumme€0

Diese Veranstaltung teilen